Ich hätte ja schon Lust eine kleine Kuriositäten Kategorie hier aufzumachen, aber so Kurios ist das ganze eigentlich auch nicht, denn schließlich gehört das Gang zum stillen Örtchen zu den Grundbedürfnissen unserer Menschheit. Die Schweizer haben das „Stille Örtchen“ dabei neudefiniert mit dem in die nationalfarben Gekleideten „Patriotischen Hüüslis“.

Im Oberengadin oberhalb von Pontresina steht nämlich diese wunderbare Bergtoilette mit einem einmaligen Blick auf die Engadiner Seenplatte und das Bernina Massiv. St. Moritz zu Füßen lässt sich hier ein wahrhaft stilles Örtchen genießen.

Namensgeber Giovanni Segantini

Die Bergtoilette gehört zu der nach dem berühmten Maler Giovanni Segantini benannten Segantini Hütte (Chamanna Segantinni) dort können Wanderer eine kleine Pause einlegen, sich mit Rivela oder andere Erfrischungsgetränken eindecken und neben einem großzügigen Panorama sogar das ein oder andere Stück Kuchen genießen.

Der Weg zur Bergtoilette der Segantini Hütte

Wer das mal selbst ausprobieren möchte, kann von Alp Languard zur Segantini Hütte wandern oder auch von Muottas Muragl aus. Ich für meinen Teil, kann es wärmstens Empfehlen der Blick und ein Kaltgetränk entschädigt für sämtliche Mühen – der Besuch der Bergtoilette ist dabei jedem selbst überlassen 😉

Author

Hallo, ich bin Ben und ich schreiben hier auf Benventures über die unterschiedlichsten Dinge, die mich faszinieren, begeistern oder von denen ich Fan bin und die ich mit Euch da draußen teilen möchte.

Write A Comment