Category

Bulli

Category

Der heutige Bulli-Steckbrief führt uns ins die Nähe von Osnabrück. Unter dem Pseudonym @bluewonderbus teilen die gelernte Mediengestalterin Maureen und der gelernte Tischler und Konstrukteur Simon ihre Abenteuer mit dem von ihnen Melmen getauften Volkswagen T3 Transporter. Ihren T3 Traum fanden die beiden Mitte Zwanzig jährigen im Herbst 2017 im Internet. Wie könnte das auch anders sein. Im Emsland kauften sie den Bus einem Hobbyschrauber ab und begannen mit der Hilfe von Freunden die Restauration…

Heute ist ein besonderer Tag für unsere Bulli-Steckbrief Serie, denn heute gibt es den Bulli-Steckbrief mit Alena und Jonathan. Mit ihrem Sepp aus dem Norden Deutschlands ist der erste Volkswagen T2 Bulli in dieser kleinen Interview-Serie vertreten. Und dann auch noch so ein wunderschönes Exemplar – wie die Bilder der beiden eindrucksvoll beweisen. Während Alena Logistik im Master studiert, ist Jonathan als selbständiger Videoproduzent und Kameramann in Hamburg unterwegs. Ende 2018 erfüllten sich die beiden…

Jan macht, wie wohl die meisten, die hier mitlesen, „irgendwas mit Medien“. In Bremen lernte ich den sympathischen Videoproduzenten kennen. Nachdem er mit dem Bulli seines Bruders Urlaub gemacht hat, war er angefixt. Wenig später erfüllte er sich den Traum eines eigenen Busses und nennt nun einen 89’er T3 in weiß sein Eigen. In diesem kurzweiligen Interviewformat über Vanlife, Volkswagen-Busse und Medien erfahrt Ihr mehr über den 33-jährigen Bremer und seinen Johnny (haha). Stell Dich…

An Oliver und seinem T3 führt für deutschsprachige Camper-Liebhaber eigentlich kein Weg vorbei. Der Medienschaffende aus Leipzig füllt das Internet auf allen Kanälen unter seinen „Mit Olli“ Accounts mit wunderschönem T3 und Reiseinhalten. Ein Blick auf sein Instagram oder den sehr liebevoll und ausführlich gepflegten YouTube Kanal lohnt sich auf alle Fälle, soviel sei hier schon einmal verraten. Hier im Bullisteckbrief geht’s aber nicht nur um Olli, sondern bzw. vor allem auch um seinen T3,…

Über die T3 Schraubergruppe auf Facebook bin ich die Tage über ein ganz spannendes Projekt namens fiz-o-matic gestolpert. Das Open-Source-Projekt stellt den zugrunde liegenden Code für jedermann zur Verfügung, der Bock hat ein bisschen zu basteln und nachzurüsten. Mit fiz-o-matic hat man die Möglichkeit ein modular erweiterbares fahrerorientiertes Informationssystem nachzurüsten. Via OLED oder LCD Display können die Fahrzeuginformationen ausgelesen werden. Seit 04/2018 sind zum Beispiel die URH über GPS, die Geschwindigkeitsanzeige über GPS, der Trip-Counter,…

Raus damit. Wir haben die T3 Rücksitzbank ausgebaut. Auch wenn sie wunderschön ist und ihr schöner gelb-brauner Farbton perfekt zum olivgrün des Lacks passt, muss die Originalsitzbank leider weichen. Denn sie lässt sich nur umständlich in eine Schlafbank verwandeln. Zwar kann man sie einfach nach vorne umklappen, doch dann entsteht auf der Motorklappe eine Lücke von ca. 14cm, die aufgefüllt werden müsste und vor der Sitzbank müsste noch eine weitere Ablage für die Matratze oder…

Es gab neue Radkappen für den T3. „Neu“ ist in dem Zusammenhang mit natürlich nicht ganz der Realität entsprechend. In meinem Fall stimmt es aber wenigstens ein bisschen, denn ich hab den T3 von 1984 ohne Radkappen übernommen. Mein Vorbesitzer fand die oliv-grünen Felgen einfach schöner. Schön sind sie auch, aber für meinen Geschmack gehören die Radkappen zum Auto. Ein Thema, bei dem sich die Geister bekanntlich scheiden. Zumindest die VW-Chrom-Radkappen sind auf jeden Fall…

Es ist eine der weiteren Corona-Folgen, dass ich mal wieder Zeit finde, an meinem Volkswagen T3 Bulli von der Bundeswehr weiterzuarbeiten. Es ist eine gelungene Abwechslung und bietet sich bei dem guten Wetter wirklich an, wenn man gerade den Biergarten meiden möchte oder über die letzten Wochen und Monate zum Einsiedler geworden ist. Nach den Türen ging es weiter mit dem Dach im Fahrgastraum des Bundeswehr-Bullis. Wie im klassischen Transporter von Volkswagen oder anderen Automarken,…

So geht’s: Fahrertür und Beifahrertür vom T3 entdröhnen. Minimalismus und eine spartanische Ausstattung. Das ist, was viele am T3 lieben. Ich auch. Gerade die Bundeswehr oder Postbus Ausführungen kommen ohne viel Schnickschnack aus. So verzichtete man zum Beispiel auch bei den meisten dieser Ausführungen auf Dämmung oder Entdröhnung der Karosserie. Dank des großen Fahrgastraums wird jeder T3 damit schnell zu einem wunderschön lautem Klangkörper. Der innenliegende Motor, Wind und Fahrgeräusche setzen das ohnehin dünne Blech…

Endlich! Dieses Jahr erschien mit der Dometic CFX3 und 25L Fassungsvermögen eine noch kleinere Kompressor-Kühlbox. Lange musste ich warten, bis ich das gute Stück endlich bestellen konnte, doch jetzt ist sie seit einigen Monaten in meinem Besitz und ich konnte die ersten Erfahrungen mit ihr sammeln. Ob und wie sich die CFX3 mit 25L schlägt, erfahrt ihr in diesem kleinen Erfahrungsbericht. Die Platzierung der Dometic CFX3 im Bulli Im Multivan gibt es wenig sinnvolle Platzierungen…