Mit den KYTES im Palladium

Letztes Jahr kamen meine Lieblingsmünchner von der Band KYTES mal wieder nach Köln. Ich kenn die Jungs ja jetzt schon ein paar Jahre und freue mich immer, etwas Zeit mit ihnen verbringen zu können. Wie es der Zufall also wollte, sollte es eins meiner ersten Konzerte nach Pandemiebeginn sein, dass ich wieder fotografisch begleiten durfte. Wenn ich die Kopfhörerkonzerte und andere Zwischenlösungen gerade mal ausklammern darf.

Die KYTES durften ende letzten Jahres nämlich ein paar Shows der Band ALT-J Supporten. Unteranderem den Gig im Kölner Palladium. Ein guter Anlass, sich mal wiederzusehen. Die Prio lag natürlich auf den digitalen Fotos, damit die Jungs am nächsten Tag Material haben, um auf ihren Socials kommunizieren zu können. Trotzdem hab ich die Contax G2 mal mitgenommen, um gerade nach der Show das “drumherum” festzuhalten. Ausnahmsweise mal nicht auf Kodak Gold, sonder Kodak T-Max.

Gerne würde ich jetzt behaupten, dass das eine bewusste Entscheidung war und ich mir etwas dabei gedacht habe. Die Wahrheit ist allerdings, dass ich mich im Kühlschrank einfach vergriffen habe. Haha.

Die Filme sind jetzt schon einige Zeit aus dem Labor zurück, zum Start in die neue Woche habe ich sie mal ausgegraben. Ein wildes Potpourie aus Soundcheck, Backstage und Load-Out. Viel Spaß.

KYTES Palladium Contax G2 KodakTRIMAX 02
KYTES Palladium Contax G2 KodakTRIMAX 05
KYTES Palladium Contax G2 KodakTRIMAX 04
KYTES Palladium Contax G2 KodakTRIMAX 16
KYTES Palladium Contax G2 KodakTRIMAX 14

Danke an die KYTES für den Abend. Ihr könnt ihr Mucke überall hören, wo es Mucke gibt. Zum Beispiel auf Spotify. Sie haben aber auch immer echt gute Musikvideos auf YouTube.

Share this article
Shareable URL
Prev Post

Der diesjährige Christmas Garden im Kölner Zoo

Next Post

Klappstühle vom Mexikanischen Film

Read next