Tage Danach wird mit Matthes endlich für den Druck fertig gemacht

making the book tage danach 2017 1410284

Ein Blick zurück. In die Vergangenheit. Es ist 2018 und Designer Matthes Zimermann kommt aus Düsseldorf bei mir im Studio vorbei. Wir uns über unsere gemeinsame Leidenschaft für die Fotografie kennen gelernt. Immer mal wieder kreuzen sich unsere Wege in verschiedenen Projekten und den unterschiedlichsten Events. Jetzt, bei meinem zweiten Bildband „Tage Danach“ brauch ich seine Hilfe. Denn mit Reinzeichnung, Druckvorstufe und InDesign kenne ich mich wirklich nur theoretisch aus. Die Praxis fehlt mir. Und wird es wohl weiterhin tun.

Ein langer Tag liegt vor uns, der erst in den späten Abendstunden enden wird. Bewaffnet mit seinem MacBook, seinem Intuos und seiner Apple Tastatur kommt Matthes vorbei um meine in Keynote visualisierten Ideen in ein Layout zu pressen, was nach gewissen Regeln der Kunst funktioniert und dafür sorgt, dass es am Ende auch ordentlich aus den Druckern der Druckerei Siepmann in Hamburg kommt. Das mag ich übrigens an Matthes, mit seiner Erfahrung verhindert er Fehler aus Unwissenheit und zieht durch, bis die finale Datei fertig ist. Auch wenn es länger dauert, als wir eigentlich vereinbart haben. Spätestens bei den Überstunden trennt sich schließlich immer die Spreu vom Weizen.

Wir klappen erst spät in der Nacht die MacBooks zu. Was nicht an meiner schlechten Vorbereitung liegt, schließlich habe ich das Bildmaterial bereits nach meinem Keynote Layout vorsortiert und alles auf einer externen Festplatte für ihn griffbereit.

An der ein oder anderen Stelle brauch es aber Diskussionen und ich fordere Feedback von Matthes ein. Das kann auch schonmal in längeren philosophischen Dialogen enden. Was mir wichtig ist, weil ich glaube das macht das Endprodukt besser. Es hilft die eigenen Gedanken zu sortieren und trägt mit Sicherheit einen großen Anteil daran, ob sie auch nur annähernd beim Betrachten des fertigen Bildbands ankommt.

Am Ende habe ich eine erste PDF in meiner Drive. In Ruhe kann ich hier nochmal durchgehe, Testdrucke anfertigen und auf mich wirken lasse, bevor das finale Druck-PDF ein paar Tage später an die Druckerei geht.

Zwischen Lektorat meiner Texte durch Johanna und letzten kleinen Änderungen und Feedback-Schleifen am Layout lassen wir uns noch von Hairstylist Hauke Krause die Haare stylen. Der ist witziger Weise gerade bei einer Produktion gegenüber gebucht und kommt nach Feierabend für eine kleine Session im Studio vorbei.

Zurück ins Jetzt: Inzwischen ist Tage Danach 4 Jahre alt. Die Auflage ist fast ausverkauft und mit Paradies und NOW AND THEN half mir Matthes noch bei zwei weiteren Bildbänden bei der er Realisation. Danke dafür, Matthes. Ohne dich, würde es die Dinger niemals geben. Oder sie wären durchzogen von Fehlern. Was mich sehr ärgern würde.

Share this article
Shareable URL
Prev Post

Tschüss 2022 – Hallo 2023.

Next Post

3 Paradies Prints für Simon